PD Dr. Falk Müller


Kontakt

IG-Farben-Haus, Raum IG 4.357

Tel. (+49)(+69) 798 32708

e-mail: falk.mueller@
em.uni-frankfurt.de

Sprechstunde: Nach Vereinbarung

Postadresse


Biographisches

Geboren 1969 in Oldenburg. Studium der Physik an der Universität Oldenburg, 1998 mit dem Diplom abgeschlossen. 1994/95 Auslandsjahr im Science Studies Program der University of California in San Diego. 1999 bis 2003 Promotion über die Geschichte der Gasentladungsforschung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts am Beispiel der Forschungen von Johann Wilhelm Hittorf und William Crookes. Nach einem Forschungsaufenthalt in Berlin (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte) folgte eine Anstellung als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
Von 2004 bis 2010 Wissenschaftlicher Assistent in der Arbeitsgruppe Wissenschaftsgeschichte der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt.
Von Oktober 2010 bis September 2013 Forschungsdirektor im Forschungszentrum für Historische Geisteswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
Seit dem 1.1.2015 Teilprojektleiter des Projekts "Wissen in Zwischenräumen" im SFB "Schwächendiskurse und Ressourcenregime".


Rezensionen von "Gasentladungsforschung im 19. Jahrhundert", GNT Verlag, 2004.

       
           Elizabeth Neswald, In:  The British Journal for the History of Science, Vol. 40. (March 2007), S. 143-144
           
           W. H. Brock, In: AMBIX, Vol. 53, No. 3, November 2006, S. 290–291

           Günter Dörfel, In: NTM, 14 (2006), S. 136

           Jürgen Teichmann, In: Technikgeschichte, 72 (2005), S. 337


Publikationen

als pdf-Datei


startseite zur Startseite der Arbeitsgruppe Wissenschaftsgeschichte
zuletzt geändert am 4.9.2018, jd